Patenschaften für Kinder psychisch kranker Eltern

Bericht zur Evaluierung des Modells

„Seit Mitte der 1990er Jahre Kinder psychisch kranker Eltern als die ‘vernachlässigten Angehörigen’ entdeckt wurden, hat es eine (kleine) Anzahl von Veröffentlichungen zu der Lebenssituation der Kinder gegeben.

Einigkeit herrscht inzwischen darüber, dass die Elternschaft psychisch kranker Menschen keine Ausnahme darstellt, sondern längst gesellschaftliche Realität ist.“*

Autorinnen und Autoren: Maren Schreier, Sabine Wagenblass, Thomas Wüst

*aus der Einleitung

Schlagwörter: Bericht, Patenschaft, suchtkrank, psychisch krank, Eltern

Zum Artikel
www.pib-bremen.de

Kommentare