Problemlagen: Prävention

Suchtmittelkonsum während der Schwangerschaft

Eine qualitative Forschungsarbeit zum präventiven Handeln auf institutioneller Ebene

„Oft wird der Konsum von Suchtmitteln während der Schwangerschaft durch irreführende gesellschaftliche Anschauungen begünstigt. So besteht nach wie vor der weitverbreitete Glaube an eine förderliche Gesundheitswirkung von einem Glas Wein pro Tag oder dass sich die Fortsetzung des Zigarettenkonsums vorteilhafter auswirke als ein abrupter Rauchstopp…“
Lesen

Alkohol und Schwanger­schaft

Ergebnisse der Delphi-Befragung zum Alkoholkonsum während der Schwangerschaft

„Die befragten Expertinnen und Experten sind sich weitgehend einig, dass schwangere Frauen frühestmöglich zu ihrem Alkoholkonsum befragt werden sollten, gemeinsam mit der Thematisierung des Konsums anderer Substanzen (Tabak, illegale Drogen).“
Lesen

Alkohol in Schwangerschaft und Stillzeit

Expert*innengespräch

„Während allgemein anerkannt ist und kommuniziert wird, dass der Konsum von Alkohol in der Schwangerschaft zu schweren Schädigungen des ungeborenen Kindes führen kann, sind die Wirkungen von mütterlichem Alkoholkonsum in der Stillzeit weniger gut untersucht.“
Lesen

Rauchfrei unterwegs

„Liebe Eltern, selbst zu rauchen ist das eine, die Gesundheit von Mitmenschen zu belasten das andere – gerade, wenn es um Kinder und Jugendliche geht. Für jeden von uns muss klar sein: Wenn Kinder und Jugendliche im Auto sitzen, dann bleibt die Zigarette aus!“
Lesen

Kinder aus Sucht­familien: Wichtige Fakten

 National Association for Children of Alcoholics

„National Association for Children of Alcoholics Die National Association for Children of Alcoholics (NACoA) ist der Auffassung, dass kein Kind eines Alkoholikers/einer Alkoholikerin in Isolation und ohne Unterstützung aufwachsen solle.“
Lesen

Familiengeheimnisse

wenn Eltern suchtkrank sind und die Kinder leiden

Berichtsband der Fachtagung 2003, Berlin

„Bereits seit langer Zeit ist bekannt, dass Kinder suchtkranker Eltern besonders gefährdet sind, selbst wieder eine Abhängigkeit zu entwickeln. Deshalb ist es um so notwendiger, alles zu versuchen, damit der Suchtkreislauf unterbrochen wird.“
Lesen

Suchtfrei ins Leben

Dokumentation der Förderprogramme „Suchtprävention mit Kindern von suchtkranken Eltern“ und „Suchtprävention mit jugendlichen Spätaussiedlern/Migranten“

„Suchtprävention bei Kindern und Jugendlichen zählt zu den wichtigsten Aufgaben unserer Gesellschaft…“
Lesen

Literatur- und Datenbank­recherche zu

bei Kindern aus psychisch belasteten Familien 

mit Auswertung der vorliegenden Evidenz

„Kinder psychisch kranker Eltern sind eine vulnerable Gruppe. Aufgrund von multiplen psychosozialen Belastungsfaktoren in Zusammenhang mit der elterlichen Erkrankung haben diese Kinder ein erhöhtes Risiko, selbst eine psychische Störung zu entwickeln.“
Lesen

Kindeswohl und Substitution

„Das Kindeswohl ist als Rechtsgut im deutschen Familienrecht verankert.Es umfasst das gesamte Wohlergehen eines Kindes oder Jugendlichen, einschließlich seiner gesunden Entwicklung. Der Staat darf nur in begründeten Ausnahmefällen in das Erziehungsrecht der Eltern eingreifen. Die …
Lesen

Prävention des fetalen Alkoholsyndroms

„Im Rahmen dieses Health Technology Assessment-Berichts wurden acht Primär- und zwei Sekundärstudien zur Effektivität von Präventionsmaßnahmen bei Schwangeren und Frauen im gebärfähigen Alter mit riskantem Alkoholkonsum zwecks Verhinderung des FAS bewertet.“
Lesen

Methoden­handbuch Kinder und Jugendliche

aus sucht­belasteten Familien

„Kinder und Jugendliche, die in suchtbelasteten Familien und Lebensgemeinschaften aufwachsen, weisen ein besonders hohes Risiko auf, später selbst eine Abhängigkeitserkrankung und/oder eine andere psychische Störung zu entwickeln.“
Lesen

Psychobiologische Prozesse während der Schwangerschaft

„Eine Schwangerschaft geht mit einer Vielzahl von psychosozialen und biologischen Veränderungen einher. Diese Veränderungen erfordern Anpassungen und können von psychischen Missstimmungen begleitet werden.“
Lesen