Artikeltyp: Kinder-/Jugendbuch

Dani und die Dosenmonster

Ein Kinderfachbuch über Alkoholprobleme

Als Danis Papa arbeitslos wird, ziehen kurz darauf komische Gestalten in die Wohnung ein. Erst ist nur eine da, aber bald sind sie überall: die Dosenmonster. Je mehr Papa trinkt, desto mehr fehlt ihm die Energie, sich um seinen Sohn zu kümmern. So sehr Dani sich auch bemüht – alleine schafft er es nicht, die Dosenmonster zu vertreiben.
Lesen

Das Vorlesebuch für starke Familien

Wie lernen Kinder, selbstbewusst zu sein? Diese achtzehn Geschichten machen Kindern Spaß und helfen ihnen dabei, sich zu starken Persönlichkeiten zu entwickeln, die anderen mit Mitgefühl und Respekt, liebevoll und konfliktfähig begegnen können. Vorlesegeschichten zum Lachen, Träumen und Miterleben.
Lesen

Annikas andere Welt –

Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern

Sind Erwachsene psychisch erkrankt, dann leiden sie vorwiegend an Ängsten, Depressionen, Manien, Essstörungen, Suchterkrankungen, Schizophrenien oder Zwängen. (…) Für Partner und Angehörige stellt die Bewältigung des Alltags mit psychisch erkrankten Menschen eine enorme Belastung dar (…)
Lesen

Lia und das R-Team

Ein Bilderbuch über Resilienz für Eltern und Fachkräfte

Resiliente Kinder: verletzlich und stark! Lias Mutter geht es gar nicht gut, damit steht die Neunjährige vor einer Reihe von schwierigen Situationen. Was hilft ihr, selbst stark und gesund zu bleiben? Ein Sach- und Bilderbuch für Fachleute und Eltern zeigt humorvoll und informativ, wie man die Ressourcen von Kindern psychisch erkrankter Eltern mobilisieren kann.
Lesen

Promille + Beats

Jugendroman zum Thema Sucht in der Familie

Dem 16-jährigen Ben fällt es immer schwerer, seinen alkoholkranken Vater zu ertragen. Deshalb flüchtet er sich in die Musik und baut so oft er kann eigene Rap-Tracks am Computer. Seine Mitschüler stehen auf seine Beats und engagieren ihn für ihre Partys. Als er auf einer dieser Feiern Liz kennenlernt, fühlt er sich zu ihr hingezogen. Sie freunden sich an, doch dann fragt Liz nach Bens Vater …
Lesen

Nele im Nebel

Ein Jugendroman über das Leben mit psychisch kranken Eltern

Die dreizehnjährige Nele lebt mit ihrer jüngeren Schwester Kiki in einer Wohngruppe. Papa wohnte schon lange nicht mehr bei ihnen. Mama wurde erst immer merkwürdiger und ist dann plötzlich verschwunden. (…) Behutsam, aber ohne Beschönigungen erzählt ‘Nele im Nebel’ von dem schwierigen Weg, den viele Kinder psychisch kranker Eltern gehen müssen. Es macht Mut, spendet Trost und zeigt: Egal, was mit Mama und Papa los ist jedes Kind hat das Recht auf ein eigenes Leben.
Lesen

Leon findet seinen Weg

Bilderbuch für Kinder

„‘Leon findet seinen Weg’ ist ein Bilderbuch, das Fachkräfte dabei unterstützt, Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter das Phänomen Sucht zu erklären und die entlastende Botschaft zu vermitteln: Du bist nicht schuld an der Abhängigkeitserkrankung Deiner Eltern.“
Lesen

Tschick

Roman für Jugendliche

„Ein klappriges Auto kam die Straße runtergefahren. Es fuhr langsam auf unser Haus zu und bog in die Garagenauffahrt ein. Eine Minute stand der hellblaue Lada Niva mit laufendem Motor vor unserer Garage, dann wurde der Motor abgestellt. Die Fahrertür ging auf, Tschick stieg aus.“*
Lesen

Ich bleibe hier

Roman für Jugendliche

„Wenn ich drinnen bin, erfährt keiner, dass ich in Schwierigkeiten bin. Und dann kann mir niemand helfen.“
Lesen

Herzwurzeln

Ein Kinderfachbuch für Pflege- und Adoptivkinder

„In einer liebevoll illustrierten Bildergeschichte und einem altersgerechten Informationsteil erhalten Pflege- und Adoptivkinder sowie deren Bezugspersonen Erklärungen und Anleitungen, um ihre spezielle Situation besser zu verstehen und anzunehmen.“
Lesen

Mein Wut-Kritzelbuch

Für weniger Wut im Bauch

ab 6 Jahren

„Dieses originelle Wut-Kritzelbuch ist voller kreativer Spiel-, Mal- und Schreibideen, an denen nicht nur Kinder ihre wahre Freude haben werden.“
Lesen

Ich und meine Gefühle

Emotionale Entwicklung für Kinder ab 5

„Es gibt Tage, da möchte man laut lachen und jauchzen vor Glück, an anderen ist einem zum Schreien und Toben zumute, dann wieder braucht man Trost und Nähe.“
Lesen