Größter anzunehmender Unfall

Bundespolitik scherte sich lange nicht um Millionen Kinder suchtkranker Eltern

„Kinder aus suchtbelasteten Familien stellen eines der drängendsten Public-Health-Probleme in unserer Zeit dar. Schätzungsweise drei Millionen Kinder sind in Deutschland betroffen. Wahrscheinlich sind es noch viel mehr.

Die Bundespolitik ist diesem Thema bisher mit weitgehender Untätigkeit begegnet. Angesichts immenser volkswirtschaftlicher Kosten und der hohen Betroffenenzahl kommt seit 2017 Bewegung in das Thema. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung und der Bundestag haben es auf die politische Agenda gesetzt. Die neue Bundesregierung muss sich entscheiden: weiter aussitzen oder endlich Verantwortung übernehmen?“*

*aus der Einleitung

Autor: Henning Mielke

Schlagworte: Kinder, Eltern, suchtkrank, Politik

Zum Artikel
link.springer.com

Kommentare