Stellung­nahme zu den drei Fach­expertisen

im Rahmen der Arbeitsgruppe Hilfen für Kinder psychisch- und suchtkranker Eltern

„NACOA Deutschland hat die veröffentlichten Expertisen über seinen Mailverteiler an Praktiker geschickt, die unmittelbar Hilfen für COAs anbieten, und sie um Rückmeldung gebeten. Tendenziell wurden die Expertisen gute Praxis und Forschung eher kritisch bewertet. So zeigen die Praktiker aus verschiedenen Hilfeprojekten für COAs deutlichen Unmut, darüber, dass in den Expertisen neuerlich bekannte Sachverhalte diskutiert werden. Der Leidensdruck bei den Hilfeangeboten ist angesichts der chronischen Unterfinanzierung groß. An die Arbeitsgruppe wird klar die Erwartung gerichtet, dafür zu sorgen, dass endlich Geld für die Finanzierung der Hilfeangebote zur Verfügung gestellt wird.“*

Hrsg.: NACOA Deutschland – Interessensvertretung für Kinder aus Suchtfamilien e.V.

*aus der Stellungnahme

Schlagwörter: Stellungnahme, Expertise, psychisch krank, suchtkrank, Eltern, Kinder

Zum Artikel
www.ag-kpke.de

Kommentare