Ärzteblatt: Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern

müssen besser vernetzt werden

„Die Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern sollten nach Ansicht von Ge­sundheits- und Rechtsexperten systematisiert und ausgebaut werden. In einem Exper­tengespräch des Gesundheitsausschusses im Bundestag waren sich die Fachleute heute im Grundsatz einig, dass die Angebote aus den verschiedenen Sozialbereichen besser miteinander vernetzt werden müssten.

Julian Dilling vom GKV-Spitzenverband sprach mit Blick auf die betroffenen Familien von einer großen Herausforderung. Es sei schwierig, an die Kinder aus solchen Haushalten heranzukommen. Nur rund 25 Prozent der betroffenen Jungen und Mädchen würden überhaupt identifiziert.“*

*aus dem Inhalt

Schlagworte: Expertise, Ärzteblatt, psychisch kranke Eltern

Zum Artikel
www.aerzteblatt.de

Kommentare