Die Parentifizierung von Kindern

bei psychisch kranken und psychisch gesunden Eltern und die psychische Gesundheit der parentifizierten Kinder

„In dieser Dissertation wurde versucht, anhand eines neu erstellten Parentifizierungsinventars neue Risikofaktoren für Parentifizierung von Kindern zu eruieren, bereits bekannte Annahmen zu überprüfen und die psychische Gesundheit der parentifizierten Kinder unter bestimmten Aspekten zu beleuchten.

Insgesamt konnte ein deutlich höheres Auftreten von Parentifizierung im Vergleich zu vorherigen Arbeiten aufgezeigt werden. So ergab diese Studie, dass 14,8% der Kinder psychisch gesunder Eltern und 22,3% der Kinder psychisch kranker Eltern parentifiziert wurden, was insgesamt 37,1% parentifizierte Kinder ergibt. Zudem lagen 44,5% aller Kinder im Grenzbereich der Parentifizierung.“*

*aus der Dissertation

Autorin: Agnieszka Aleksandra Hausser

Schlagworte: Geschlecht, Kinder, Mütter, Parentifizierung, psychische Erkrankung, psychische Gesundheit, Resilienz, Risikofaktoren, Väter

Zum Artikel
d-nb.info

Kommentare