Adressat*innen: betroffene Jugendliche

Initiative „GamblerKid“

Für Kinder aus glücksspielsuchtbelasteten Familien

Die Initiative wurde von der Bayerischen Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen (BAS) entwickelt. Auf der Webseite www.gamblerkid.com erhalten Kinder und Jugendliche Informationen rund um das Thema Glücksspielsucht und können mit den Mitarbeiter*innen der BAS anonym und kostenlos chatten.
Lesen

FASD-Teens

Angebot für Jugendliche in Köln

Der Verein FAIR.Stärken e.V. hat in Kooperation mit dem Erziehungsbüro Rheinland eine neue Freizeitsgruppe für Jugendliche zwischen 11 und 15 Jahren mit FASD iniziiert. Ab April trifft sich die Gruppe monatlich samstags von 13-15 Uhr in der Turnhalle, um Power, Teamgeist und Bewegung mit Gleichgesinnten gemeinsam zu erleben.
Lesen

Neue Plattform „Hilfen im Netz“

Passende Hilfe für Kinder & Jugendliche aus belasteten Familien

„Hilfen im Netz“ ist ein Verbundprojekt der langjährigen Online-Beratungsangebote von NACOA und KidKit. Unser Ziel ist es, Kinder und Jugendliche aus sucht- und psychisch belasteten Familien bundesweit besser zu erreichen und ihnen passende Hilfen zur Seite zu stellen.
Lesen

Medienabhängigkeit bei Kindern & Jugendlichen

Pathologische Nutzung hat sich während Pandemie verdoppelt

In der Pandemie hat sich die Mediensucht bei Kindern und Jugendlichen verdoppelt. Inzwischen sind mehr als sechs Prozent der Minderjährigen abhängig von Computerspielen und sozialen Medien. Damit zeigen über 600.000 Jungen und Mädchen ein pathologisches Nutzungsverhalten.
Lesen

Aufwachsen und leben mit psychisch erkrankten Eltern

Neuauflage Broschüre „Ohne Netz und Boden“

Nachdem die Broschüre erstmalig 2003 erschien, wurde sie nun 20 Jahre später in einer überarbeiteten Version von Katja Beeck mit dem Titel „Ohne Netz und Boden – Aufwachsen und leben mit psychisch erkrankten Eltern“ herausgegeben.
Lesen

Neue Homepage „Traudir“ online

Neue Informationshomepage für Kinder aus suchtbelasteten Familien. Anhand von online gestellten Comics werden Kinder in ihrer Wahrnehmung gestärkt.
Lesen

„Geh‘ deinen Weg – das ist okay!“

Videos für Jugendliche und junge Erwachsene aus suchtbelasteten Familien

Videos für Jugendliche und junge Erwachsene aus suchtbelasteten Familien„Unter dem Reihentitel „Ich finde meinen Weg“ hat die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS) mit Unterstützung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) fünf animierte Videos für …
Lesen

Gesundheit und gesundheitliche Ungleichheit

ZiQ Handout

Gesundheit und gesundheitliche Ungleichheit von Kindern und Jugendlichen„Aktuelle Fachdiskussionen machen deutlich: Die Gesundheitskompetenz von armen oder von Armut bedrohten Kindern und Jugendlichen ist förderungsbedürftig. Genau das greift der Projektbaustein „Gesundes Aufwachsen“ …
Lesen

Podcast „was-mich-stark-macht“

Unter dem Motto „Mehr Sichtbarkeit für Kinder aus suchtbelasteten Familien“ ist eine neue Podcast-Reihe entstanden, die sich an suchtbelastete Familien und Fachkräfte wendet. Der Podcast erscheint alle zwei Monate in Kooperation der Radebeuler Sozialprojekte gGmbH mit dem Dresdner Amt für Gesundheit und Prävention.
Lesen

Corona und die Auswirkungen auf die Kinder- und Jugendhilfe

Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter

Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugend- und Familienbehörde (AGJF) hat die Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter das Positionspapier zum Thema „Was brauchen Kinder, Jugendliche und Familien nach Corona? – Konsequenzen für die Kinder- und Jugendhilfe“ veröffentlicht.
Lesen

Kinder und Jugendliche stärken

Premiere des Videos „Etwas stimmt nicht“

Premiere des Videos „Etwas stimmt nicht“„In der Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien, hat der Kurzfilm der Fachstelle für Suchtprävention „Etwas stimmt nicht“ Premiere gefeiert. Mit diesem Video, dessen Ende offen ist, und einem pädagogischen Begleitmaterial können …
Lesen

JUGEND UND SUCHT MIKADO/StandUp/Mobilé

„MIKADO/StandUp/Mobilé ist ein Gruppenangebot für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus suchtbelasteten Familien. Im Rahmen von Gruppen- und Einzelkontakten bietet MIKADO den betroffenen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu Kontakt und Austausch mit anderen Kindern und Jugendlichen, die in ihrem alltäglichen Leben mit einer elterlichen Suchterkrankung konfrontiert sind. Den Eltern bietet MIKADO ebenfalls Beratung und Unterstützung in der Wahrnehmung ihrer Erziehungsverantwortung durch Einzel- und Familiengesprächen sowie durch regelmäßig stattfindende Gruppenangebote.“
Lesen