Fachexpretise „Forschung“

der AG Kinder psychisch kranker Eltern

IST-Analyse zur Situation von Kindern psychisch kranker Eltern

„Die AG Kinder psychisch kranker Eltern wurde aufgrund des Auftrags des Bundestages (BT-Drs. 18/12780) an die Bundesregierung eingerichtet. Die Expertise ist ein Teil des Arbeitsprozesses der Arbeitsgruppe.

Das Zustandekommen des zugrunde liegenden Entschließungsantrags des Bundestages kann maßgeblich als Ergebnis von konzertierten Anstrengungen und Initiativen aus Wissenschaft, Fachpraxis und Verbänden sowie zunehmend auch aus der Politik über alle Fraktionen hinweg, angesehen werden. Die besonderen und vielfältigen bzw. sehr häufig auch chronischen Belastungen von Kindern und Jugendlichen mit psychisch erkrankten oder suchterkrankten Eltern sind mittlerweile auch in der breiteren politischen Öffentlichkeit hinlänglich bekannt (z.B. AFET-Stellungnahme, Neuköllner Erklärung, NZFH Expertise, GKV-Expertisen).

Die Diskussionen sind von der begründeten Annahme geprägt, dass die Versorgungsstruktur für Familien mit einem psychisch erkrankten Elternteil meist nur unzureichend entwickelt ist. Die vielfältigen kommunalen Angebote, Initiativen, Modellprojekte oder beeindruckendes ehrenamtliches Engagement der vergangenen Jahre können die festzustellenden fachlichen und strukturellen Probleme bezüglich der Unterstützungs- und Versorgungsstrukturen nicht kompensieren.“*

Autorinnen und Autoren: Silke Wiegand-Grefe, Michael Klein, Michael Kölch u. a.
im Auftrag des Deutschen Bundestages

*aus der Fachexpertise

Schlagwörter: Bericht, psychisch kranke Eltern, suchtkranke Eltern, Kinder, Forschung

Zum Artikel
www.ag-kpke.de

Kommentare