Frühzeitig helfen – Angebote für Schwangere

und Eltern mit Kleinkindern bei Lilith e. V. Nürnberg

Die Drogenhilfeeinrichtung Lilith e. V. – Drogenhilfe für Frauen und Kinder, Nürnberg bietet Frauen mit Drogenproblematik und ihren Kindern seit über 20 Jahren vielfältige Unterstützung in unterschiedlichsten Arbeitsbereichen: Streetwork, Frauencafé, Frauenberatung, Ambulant Betreutes Einzelwohnen, Arbeitsprojekte und Liliput – Mutter + Kind.

2015 konnte in Kooperation mit der Stadt Nürnberg ein Angebot im Rahmen der Frühen Hilfen für suchtmittelabhängige Schwangere und Mütter mit Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren geschaffen werden.

Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung ist, dass Lilith e. V. durch seine verschiedenen Angebote bereits Kontakte zur ansonsten nur schwer zu erreichenden Zielgruppe hat. Liliput arbeitet eng verzahnt mit allen anderen Arbeitsbereichen von Lilith e. V. zusammen.

Betroffene Frauen entsprechen in der Eigen- und Fremdwahrnehmung oft nicht dem Bild einer glücklichen, fürsorglichen Schwangeren oder einer „guten“ Mutter. Dies hält viele davon ab, bestehende Angebote anzunehmen. Bei Lilith e. V.  sollen sie sich in der Rolle der (werdenden) Mutter gesehen und wertgeschätzt fühlen sowie durch die gezielten Angebote angesprochen werden. Das Thema Sucht – Schwangerschaft – Mutterschaft ist nicht tabuisiert. Liliput – Mutter + Kind gelingt es, durch einen akzeptierenden und niedrigschwelligen Ansatz, das Vertrauen von Schwangeren, Müttern und Kindern zu gewinnen.

Die intensive Netzwerkarbeit von Lilith e. V. führt außerdem dazu, dass verstärkt Geburtskliniken, Kinderkliniken, Suchtberatungsstellen, Substitutionspraxen, Jugendämter, Schwangerenberatungsstellen u.v.m. Klientinnen an Liliput vermitteln.

 Liliput – Mutter + Kind umfasst im Wesentlichen vier Bausteine:

  • Einzelfallarbeit: Beratung, Vermittlung an und Begleitung zu den Kinder- und Jugendhilfen sowie in das Netz der Gesundheits- und Frühen Hilfen: Die qualitativen und quantitativen Auswertungen zeigen, dass mit diesem Konzept die Zielgruppe erfolgreich angesprochen werden kann. Gerade in der Arbeit mit Schwangeren ist die niedrigschwellige, zeitnahe sowie traumasensible Begleitung und Vermittlung zu den Gesundheits-, Kinder und Jugendhilfen zielführend. Gefährdungsmomente für das Kindeswohl können so frühzeitiger erkannt und abgewendet werden.
  • Gruppenangebote, Informationsveranstaltungen, Freizeitangebote und Elternkompetenztrainings werden zum Teil in Kooperation mit externen Referentinnen durchgeführt und konzeptionell auf die Zielgruppe abgestimmt.
  • Angebote für Fachkräfte: Für Fachkräften aus den verschiedensten Institutionen, insbesondere auch der Jugendhilfe und den medizinischen Hilfen, werden fallübergreifend auf Anfrage Informationen und Fortbildungen bereitgestellt. Daneben werden anonymisierte Fallberatungen durchgeführt. Zwei Mitarbeiterinnen von Liliput – Mutter + Kind bieten als erfahrene Fachkräfte Beratungen nach § 8a SGB III an.
  • Netzwerkarbeit: Vor über 20 Jahren hat Lilith e. V. die Netzwerkarbeit zur verbesserten Zusammenarbeit der Kinder und Jugendhilfen, der medizinischen und Frühen Hilfen mit der Suchthilfe angestoßen. Im Rahmen der Frühen Hilfen bei Lilith e. V. konnte diese Arbeit nun intensiviert und ausgeweitet werden. Mit zahlreichen Institutionen, wie Geburtskliniken, Substitutionspraxen, Schwangerenberatungsstellen u. a. konnten verbindliche Kooperationsvereinbarungen zur verbesserten Versorgung der Zielgruppe und zur Sicherstellung des Kindeswohls erarbeitet werden.

Einzelfall-, Gruppen- und Netzwerkarbeit werden aufeinander abgestimmt und erfordern entsprechende fachliche, personelle und zeitliche Ressourcen. Dadurch werden Betroffene gezielt angesprochen. Unverzichtbar ist hier eine Niedrigschwelligkeit, die durch eine pauschale Finanzierung gewährleistet ist. Damit kann eine Zielgruppe frühzeitig erreicht werden, die hinsichtlich des Kindeswohls und Langzeitschädigungen für die Kinder zahlreiche Risikofaktoren aufweist.

https://www.lilith-ev.de/angebote_liliput.html

Zum Artikel
www.lilith-ev.de

Kommentare