SAFE® – Sichere Ausbildung für Eltern

Ein Trainingsprogramm zur Förderung einer sicheren Bindung

zwischen Eltern und Kindern

„Durch die Teilnahme an SAFE® soll es Eltern ermöglicht werden, die emotionalen Bedürfnisse ihrer Kinder – insbesondere im Hinblick auf die Bindungsentwicklung -besser wahrzunehmen und diese durch feinfühliges Interaktionsverhalten zu fördern.

Kinder mit einer sicheren emotionalen Bindungsentwicklung zeigen u.a. mehr prosoziales und weniger aggressives Verhalten, haben größere Empathiefähigkeiten, sind kreativer und ausdauernder bei Leistungsanforderungen, zeigen bessere kognitive Fähigkeiten und mehr Bewältigungsmöglichkeiten in schwierigen Situationen als Kinder mit einer unsicheren Bindungsentwicklung. Bindungsstörungen und insbesondere die Weitergabe von traumatischen Erfahrungen über Generationen sollen durch das primäre Präventionsprogramm verhindert werden.

Zielgruppen/Fachkäfte:

Hebammen, FrauenärztInnen, Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen, Psychotherapeut-Innen, PädagogInnen,SozialpädagogInnen, KinderärztInnen, Kinder-krankenschwestern- und pfleger sowie ErzieherInnen können zu SAFE® – MentorInnen ausgebildet werden.“*

*aus der Beschreibung zur Qualifizierung

Schlagworte: Familienhilfen, Frühe Hilfen, Bindung, Eltern-Kind-Interaktion

Zum Artikel
www.safe-programm.de

Kommentare