Problemlagen: Bindung

Bindung im Kindesalter

Diagnostik und Intervention

Das Buch zeigt die praktische Bedeutung von Bowlbys Bindungstheorie auf, erläutert ihre Grundzüge und bietet Einblicke in Diagnoseverfahren und Praxis bindungsgeleiteter Interventionen bei verhaltensauffälligen Kindern.
Lesen

B. A. S. E.® – Baby­watching

B.A.S.E.® – Babybeobachtung im Kindergarten und in der Schule

zur Förderung von Feinfühligkeit und Empathie, als Prävention gegen Angst und Aggression

„Eine Mutter/ein Vater kommt mit einem wenige Wochen alten Baby für die Dauer von einem Jahr einmal in der Woche in die Kindergartengruppe oder in die Schulklasse. Im Stuhlkreis erleben die Kinder, wie das Baby von Woche zu Woche wächst, bis es frei laufen kann.“
Lesen

Bindung und kognitive Entwicklung

Ergebnisse der Bindungsforschung für eine frühpädagogische Beziehungsdidaktik

„Bindungen von Kindern zu vertrauten Bezugspersonen gelten als grundlegende soziale Voraussetzung ihrer Entwicklung und Bildung. Die vorliegende Expertise geht der Frage nach, wie sich der Zusammenhang von Bindung und kognitiver Entwicklung verstehen lässt.“
Lesen

SAFE® – Sichere Ausbildung für Eltern

Ein Trainingsprogramm zur Förderung einer sicheren Bindung

zwischen Eltern und Kindern

„Durch die Teilnahme an SAFE® soll es Eltern ermöglicht werden, die emotionalen Bedürfnisse ihrer Kinder – insbesondere im Hinblick auf die Bindungsentwicklung -besser wahrzunehmen und diese durch feinfühliges Interaktionsverhalten zu fördern.“
Lesen

STEEP-Praxisforschungs­projekt WIEGE

Wie Elternschaft gelingt (WiEGE)

„Im Rahmen des Aktionsprogramms des Bundesfamilienministeriums wurde die STEEP-Intervention wissenschaftlich begleitet. Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen hat das Projekt gefördert und den fachlichen Austausch mit neun weiteren, in allen Bundesländern verorteten Evaluationsprojekten koordiniert.“
Lesen

Die Stärkung der Eltern-Kind-Bindung

Strategien für die Arbeit mit Eltern aus Risikofamilien (STEEP-Programm)

„Dieses Praxisbuch enthält ein bewährtes und erprobtes Trainingsprogramm zur Förderung von guten Eltern-Kind-Bindungen. Es kann in allen Fällen – auch präventiv – eingesetzt werden, in denen es zu frühen Störungen nach der Geburt kommt. Gute Erfolge zeigen sich bei Familien aus problematischen Verhältnissen, bei Alleingebärenden und allgemein bei überforderten Eltern.“
Lesen

STEEP-Weiterbildung

STEEP steht für Steps Toward Effective Enjoyable Parenting – Schritte hin zu gelingender und Freude bereitender Elternschaft

„STEEP ist ein videogestütztes Beratungs- und Frühinterventionsprogramm, das auf der Bindungstheorie basiert und in den USA von Martha Erickson und Byron Egeland, University of Minnessota – Center for early education and development – entwickelt wurde.“
Lesen

Förderung der Beziehungs- und Erziehungskompetenzen

bei jugendlichen Müttern

„Relevante Konzepte elterlichen Verhaltens heben insbesondere biologisch fundierte Verhaltensbereitschaften von Eltern wie etwa intuitives Elternverhalten hervor, das den Umgang mit dem Säugling unbewusst in gewissem Rahmen steuert. Es ist insbesondere durch Risiken oder ungünstige Lebenssituationen störbar und zeigt sich in Problemen, sich flexibel auf die Bedürfnisse des Kindes einstellen zu können…“
Lesen

Bindung in Hoch-Risiko-Familien

Ergebnisse aus dem Minnesota Parent Child Project

„Wie die Bindungsforschung inzwischen mehrfach belegt hat, entspricht die Entwicklung einer desorganisierten Bindung im ersten Lebensjahr einem Risikofaktor für die weitere psychosoziale Entwicklung eines Kindes. Kinder aus Hoch—Risiko–Familien sind besonders gefährdet, eine solche Bindung zu entwickeln.“
Lesen

Hilfe für Kinder aus Suchtfamilien

Die ökonomische Dimension eines kaum beachteten Problems

„Auch in vielen wirtschaftswissenschaftlichen Publikationen hat sich mittlerweile die Erkenntnis niedergeschlagen, dass eine von Fürsorge geprägte Kindheit insbesondere der frühen Lebensabschnitte einen essentiellen Faktor für seelische Gesundheit und Stabilität im Leben darstellt (Cunha & Heckman 2007)…“
Lesen

Die Seele fühlt von Anfang an

Wie pränatale Erfahrungen unsere Beziehungsfähigkeit prägen

„Neueste Erkenntnisse der Pränatalen Psychologie zeigen: Beziehungsschwierigkeiten und Bindungsprobleme können ihren Ursprung in der vorgeburtlichen Lebenszeit haben. Manche Probleme von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen lassen sich erst verstehen und lösen, wenn wir auch die im Mutterleib gemachten Erfahrungen berücksichtigen.“
Lesen

Bindung und emotionale Gewalt

„Die Beiträge aus Forschung, Klinik und Prävention zeigen einerseits die Ressourcen für Wachstum durch sichere Bindungserfahrungen auf, andererseits verdeutlichen sie die traumatischen Auswirkungen von emotionaler Gewalt in unterschiedlichen Situationen und Lebensaltern und diskutieren Möglichkeiten der Prävention und Hilfe.“
Lesen