Artikeltyp: Broschüre/Arbeitshilfe

Kindern von Suchtkranken Halt geben

– durch Beratung und Begleitung

„In dieser Praxishilfe, die auf Ergebnisse eines gemeinsamen Projektes der Bundesverbände der Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe und der BKK zurückgeht, wird aufmerksam gemacht auf die oftmals verborgenen Probleme einer „vergessenen“ Zielgruppe: Nicht nur Suchtkranke selbst brauchen Hilfe, sondern die ganze Familie…“
Lesen

Hilfe für Kinder aus sucht­belasteten Familien

Ein Leitfaden für Ärztinnen und Ärzte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitswesen

„Mehr als 2,6 Millionen Kinder in Deutschland leben mit Eltern zusammen, die alkoholabhängig sind. Dazu kommen ca. 40.000 bis 60.000 Kinder, deren Familien durch eine Abhängigkeitserkrankung im Zusammenhang mit psychoaktiven Drogen beeinträchtigt werden.“
Lesen

Bewusst verzichten: Alkohol­frei in der Schwanger­schaft

Praxismodule für die Beratung Schwangerer

„Diese Praxismodule zum Thema »Bewusst verzichten: Alkoholfrei in der Schwangerschaft« möchten Sie bei Ihrer Arbeit mit Alkohol konsumierenden Schwangeren unterstützen.“
Lesen

Gesundheit von Mutter und Kind

Gesundheit von Mutter und Kind. Informationen für Multiplikatoren

„Nikotin und Alkohol sind Zellgifte. Über die schädlichen Folgen ihrer Einnahme sind sich die Konsumenten mehr oder weniger im Klaren. Über die Folgen für das ungeborene Kind jedoch nur selten. Diese werden weitgehend tabuisiert.“
Lesen

Starke Kinder brauchen starke Eltern

Familienbezogene Suchtprävention – Konzepte und Praxisbeispiele

„Die Familie als soziales System nimmt innerhalb der Suchtthematik eine vielschichtige Rolle ein. So wird sie als ein ‘Ort’ beschrieben, in dem Suchtkranke leben, häufig aber auch als Ursache von Suchtverhalten betrachtet.“
Lesen

Sucht und Familie

Gemeinsam Lösungen finden„Grundsätzlich steht in den Freundeskreisen für Suchtkrankenhilfe der Mensch im Vordergrund. In der Gemeinschaft kann er oder sie über sich, die eigenen Erfahrungen, Ängste, gute und schlechte Gefühle, Freuden und Konflikte sprechen und dazu die Erfahrungen der …
Lesen

Co-Abhängigkeit

„Dort, wo Familienmitglieder, gute Freunde oder Arbeitskollegen abhängig sind, gibt es Menschen, die unmittelbar von den Auswirkungen der Suchterkrankung betroffen sind.Sie sind mitbetroffen. Von daher wird in der Suchtkrankenhilfe von einem Suchtsystem und der Familienkrankheit …
Lesen

Klientinnen und Klienten in ihrer Elternrolle stärken

Kinder psychisch oder suchtkranker Eltern achtsam wahrnehmen.

„In den letzten Jahren wird regelmäßig darauf hingewiesen, dass psychische Erkrankungen immer häufiger diagnostiziert werden. Der sogenannte Morbiditätswandel von den somatischen hin zu den psychischen und chronischen Erkrankungen betrifft alle Altersgruppen.“
Lesen

Rauchfrei unterwegs

„Liebe Eltern, selbst zu rauchen ist das eine, die Gesundheit von Mitmenschen zu belasten das andere – gerade, wenn es um Kinder und Jugendliche geht. Für jeden von uns muss klar sein: Wenn Kinder und Jugendliche im Auto sitzen, dann bleibt die Zigarette aus!“
Lesen

Unterstützung für Familien

mit einem psychisch erkrankten Elternteil

„Mit dem Ziel, Beispiele »Guter Praxis« zu identifi­zieren, in denen Angebote und Unterstützungs­maßnahmen für betroffene Kinder und ihre Familien erfolgreich umgesetzt werden, hat das Bundesministerium für Gesundheit das Projekt ‘Leuchtturmangebote für Kinder und Familien mit einem psychisch kranken Elternteil’ gefördert.“
Lesen

Empfehlungen zur Unterstützung von Kindern aus

im Rahmen des nationalen Gesundheitsziels „Alkoholkonsum reduzieren“

„Der Kooperationsverbund zur Weiterentwicklung des nationalen Gesundheitszieleprozesses (gesundheitsziele.de) hat am 19. Mai 2015 das nationale Gesundheitsziel „Alkoholkonsum reduzieren“ verabschiedet und veröffentlicht.“
Lesen

Ein Netz mit weiten Maschen

Hilfeangebote für Kinder aus suchtbelasteten Familien sind rar – doch es gibt sie

„Das Problem ist seit Jahrzehnten bekannt und benannt: Kinder aus suchtbelasteten Familien (Child-ren of Addicts = COA) rutschen in Deutschland regelmäßig durch die Maschen der Hilfenetze Suchthilfe und Jugendhilfe hindurch.“
Lesen