Das einzig Zuverlässige

ist die Unzuverlässigkeit

„Kinder suchtkranker Eltern werden von klein auf zur Mitwirkung an einem sich zuspitzenden Familiendrama gezwungen. Nur manche reagieren mit sichtbaren Störungen auf die familiäre Situation.

Oft sind es erst die erwachsenen Kinder aus Alkoholikerfamilien, die den unausgesprochenen Regeln auf die Spur kommen, die zu ihrem Lebensmotto geworden sind: ”Rede nicht! Fühle nicht! Traue nicht!” Ein Symptom ist das Entwickeln eigener substanzgebundener Abhängigkeiten.“*

*aus der Einleitung

Autorin: Ingrid Arenz-Greiving

Schlagworte: Schwangerschaft, Alkohol, Familie, Eltern-Kind-Interaktion, Suchtproblem, Gewalt, Folgen, Hilfen

Zum Artikel
docplayer.org

Kommentare