Elterliche Alkoholbelastung

und die Entwicklung von Suchtproblemen bei ihren Kindern

Ergebnisse der prospektiv-longitudinalen EDSP-Studie

„Anliegen: Es werden Assoziationen zwischen elterlicher Alkoholbelastung und der Häufigkeit und des Erstmanifestationsalters des Konsums, des Missbrauchs sowie der Abhängigkeit von legalen und illegalen Drogen bei Jugendlichen berichtet.

Methode: Die Ergebnisse basieren auf Daten der Early Developmental Stages of Psychopathology-(EDSP-)Studie, einer epidemiologischen Längsschnittstudie, in welcher eine repräsentative Stichprobe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen prospektiv u. a. hinsichtlich der Entwicklung von Substanzkonsum und Substanzstörungen untersucht wurde. Der EDSP angeschlossen war eine direkte Elternbefragung. Als Diagnoseinstrument wurde ein standardisiertes Interview, das M-CIDI, verwendet. Die Befunde basieren auf einer Stichprobe von 917 Jugendlichen, für welche 4-Jahres-Follow-up-Daten vorliegen und deren Eltern an der Elternbefragung teilnahmen.

Ergebnisse: Elterliche Alkoholbelastung ist mit höherem Alkoholkonsum, häufigerem regelmäßigen Rauchen sowie häufigerem Konsum illegaler Drogen bei Jugendlichen assoziiert. Es finden sich ebenfalls Assoziationen zu Missbrauch und Abhängigkeit von legalen und illegalen Drogen, wie auch speziell zum Übergang vom gelegentlichen in den regelmäßigen Alkoholkonsum. Das Einstiegsalter in den schädlichen Alkoholkonsum und in regelmäßiges Rauchen liegt bei Jugendlichen mit zwei betroffenen Eltern merklich früher als bei Kindern ohne belastete Eltern.

Schlussfolgerungen: Elterliche Alkoholbelastung stellt einen potenten Risikofaktor für die frühe Entwicklung von Suchtproblemen dar. Bei Kindern alkoholbelasteter Eltern sollte mittels spezifischer Präventions- und Interventionsmaßnahmen bereits in frühen Stadien der Suchtentwicklung vorgebeugt werden.“

*aus der Studie

Autorinnen und Autoren: Roselind Lieb, Barbara Isensee, Michael Höfler, Hildegard Pfister, Hans-Ulrich Wittchen

Schlagworte: wissenschaftliche Begleitung, Forschung, Praxis, elterliche Alkoholbelastung, Jugendliche

Zum Artikel
www.thieme-connect.com

Kommentare