Meldungen

Jahrestagung DGKIM 2021

Es sind Vorträge zu folgenden Themenblöcken geplant: Bindung, Vernachlässigung in der Kindheit, Vernachlässigung in der Jugend und Kinderschutzprojekte, Jugend und MedienLiteratur – Forschung, Psychische Erkrankung – Sucht, Radiologie – Rechtsmedizin, Rechtliches
Lesen

Sucht als Thema schulischer Gesundheitsförderung

und Prävention

Wirksame schulische Suchtprävention unterstützt Kinder und Jugendliche bei der Bewältigung von Entwicklungsaufgaben, verknüpft verhaltens- und verhältnispräventive Elemente und bezieht alle Akteur*innen innerhalb und ausserhalb der Schule mit ein. Eine so ausgerichtete Prävention entspricht den Grundsätzen von Gesundheitsförderung und beugt der Entwicklung verschiedener ungünstiger Verhaltensweisen vor.
Lesen

Flaschenpost und Dosenmonster

Kinderbücher zum Thema Sucht in der Familie – Webseminar

In Deutschland wachsen ca. 3 Mio. Kinder und Jugendliche mit einem suchtkranken Elternteil auf. Die häufigste Suchterkrankung stellt dabei die Alkoholabhängigkeit eines oder beider Elternteile dar. Jedes sechste Kind lebt zeitweilig in einer alkoholbelasteten Familie. Kinderbücher, die die elterliche Suchtbelastung thematisieren, unterstützen die Kinder dabei, die Erkrankung einerseits besser zu verstehen und andererseits einzusehen, dass sie keine Schuld am elterlichen Verhalten tragen.
Lesen

Nele im Nebel

Ein Jugendroman über das Leben mit psychisch kranken Eltern

Die dreizehnjährige Nele lebt mit ihrer jüngeren Schwester Kiki in einer Wohngruppe. Papa wohnte schon lange nicht mehr bei ihnen. Mama wurde erst immer merkwürdiger und ist dann plötzlich verschwunden. (…) Behutsam, aber ohne Beschönigungen erzählt ‘Nele im Nebel’ von dem schwierigen Weg, den viele Kinder psychisch kranker Eltern gehen müssen. Es macht Mut, spendet Trost und zeigt: Egal, was mit Mama und Papa los ist jedes Kind hat das Recht auf ein eigenes Leben.
Lesen

Rauschmittelkonsum im Jugendalter

Tipps für Eltern

Vielleicht erleben Sie gerade, wie sich Ihr Kind zum unnahbaren Wesen wandelt. Es erzählt Ihnen nicht mehr alles, was es macht und was es denkt. Das verunsichert viele Eltern und weckt Ängste: gerade auch vor riskantem Konsum von Alkohol, Tabak und illegalen Drogen. Jugendliche sind auf der Suche nach sich selbst. Dafür testen sie ihre körperlichen und psychischen Grenzen aus – auch mit Rauschmitteln.
Lesen

Erwachsenwerden in Familien Suchtkranker

Eine Arbeitshilfe für Fachkräfte und Ehrenamtliche

Wer bin ich? Welche Vorlieben, Bedürfnisse und Wünsche habe ich? Was will ich mit meinem Leben? (…) Zentrale Fragen, vor denen Menschen immer wieder in ihrem Leben stehen. Erste Antworten zu finden, gilt als wichtige Entwicklungsaufgabe der späten Jugend und des jungen Erwachsenenalters. Dafür suchen Jugendliche den Kontakt zu Gleichaltrigen. Der Austausch in der Peergroup nimmt eine immer größer werdende Rolle ein. Die Herkunftsfamilie spielt für das Gelingen der Identitätsfindung ebenfalls eine zentrale Rolle.
Lesen

Netz und Boden

Initiative für Kinder psychisch kranker Eltern

Kinder mit psychisch erkrankten Eltern haben ein Netz, das sie auffängt und spüren dadurch wieder Boden unter ihren Füßen. Gleichzeitig steht der der Name für das Ziel, das Netzwerk betroffener Familie untereinander auf- bzw. auszubauen.„Netz und Boden“ trägt dazu bei, dass sich die Situation von Kindern mit psychisch erkrankten Eltern in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Raum verbessert.
Lesen

13. DHS Sucht-Selbsthilfe Konferenz

„Selbsthilfe dieses Mal digital“ 

Die DHS Sucht-Selbsthilfe Konferenz „Selbsthilfe dieses Mal digital“ findet vom 28. bis 29. Mai 2021 als Onlineveranstaltung statt. Live-Vorträge und Online-Workshops informieren über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung in der Sucht-Selbsthilfe und sollen zum Austausch anregen.
Lesen

Co-Abhängigkeit

Diagnose, Ursachen und Therapie für Angehörige von Suchtkranken

Suchtkranke sind fast immer umgeben von mehreren nahestehenden Menschen, die ihnen helfen und sie aus der Sucht befreien wollen und sich darüber co-abhängig verstricken. Angst, Scham, Verdruss, immer wieder zerstörte Hoffnung, Ohnmacht und Verzweiflung sind das täglich Brot der Angehörigen, Helfer und Freunde.Ihre Leiden und ihre Not werden bisher weder von Therapeuten noch von der Gesellschaft gesehen.
Lesen

Arbeit mit schwer erreichbaren Kindern und Jugendlichen

in Zeiten digitaler Kommunikation

Herausforderungen an die digitale Arbeit mit Menschen in prekären Lebenssituationen. Soziale Benachteiligung und Bildungsungerechtigkeit stellen die Fachkräfte der Sozialen Arbeit in Zeiten der Pandemie noch einmal vor ganz neue Herausforderungen. Wie kommuniziere ich mit digitalen Hilfsmitteln mit Klient*innen, die ich schon auf analogen Wegen nur schwerlich erreiche?
Lesen

22. FASD Fachtagung

„FASD – Herausforderung angenommen?!“

Menschen mit FASD und ihre Bezugspersonen müssen sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Noch immer gibt es nicht genug Anlaufstellen zur Diagnostik, der Versorgungsmedizinische Aspekt ist noch nicht geklärt, FASD ist noch immer nicht in der Gesellschaft angekommen!
Lesen

Hamburger Basiscurriculum

 Jugend und Sucht 2021-2023

Bis 16.04. online anmelden!Das Fortbildungscurriculum richtet sich an Hamburger Fachkräfte der: Jugendhilfe Schule … und angrenzende Praxisfelder • offene Kinder- und Jugendarbeit • Jugendämter • stationäre Jugendhilfe • ambulante Jugendhilfe
Lesen