Psychische Gewalt gegen Kinder: Bewusstsein

Bewusstsein und Sensibilität Professioneller der Kinder- und Jugendhilfe für psychische Gewalt in der familiären Erziehung

„Kinder haben in Deutschland nach § 1631 Abs. II Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Darunter werden vom Gesetzgeber seit dem Jahre 2000 auch seelische Verletzungen gefasst. Doch ist dieses Verbot bekannt bzw. was wird darunter verstanden? Was lässt sich als Psychische Gewalt gegen Kinder im familiären Kontext bestimmen und inwieweit von vertretbaren Erziehungsmaßnahmen abgrenzen?

In vorliegender Arbeit wird der im Vergleich zu anderen Formen der Kindesmisshandlung geringe Erkenntnisstand über Psychische Gewalt gegen Kinder in der familiären Erziehung zusammengefasst. Dabei wird neben der Diskussion über eine Definition und über teils subtile Formen psychischer Gewalt vor allem das Ausmaß dieser Gewaltform deutlich. Außerdem beabsichtigt der Autor anhand einer empirischen Untersuchung einen Eindruck speziell darüber zu bekommen, wie die Einstellung und das Verständnis von psychischer Gewalt bei Professionellen der Kinder- und Jugendhilfe ausgeprägt ist und welche Folgen damit verbunden sind. Die vorliegende Publikation richtet sich nicht nur an professionelle Mitarbeiter der Kinder- und Jugendhilfe, sondern ebenso an Eltern oder andere Personen, die mit der Erziehung von Kindern und Jugendlichen betraut sind, um ihre Aufmerksamkeit auf eine bisher zu wenig beachtete und diffuse Gewaltform zu richten.“*

Autor: Xaver Herrmann
ISBN-10: 3639441583
ISBN-13: 978-3639441581

*aus der Buchbeschreibung

Kommentare